Schwarzfahrer muss in den Knast



Der 63 Jahre alte Harzt IV Empfänger Martin D. aus Billstedt muss für 30 Tage in den Knast, weil er seine Fahrscheine für die Öffentlichen Verkehrsmittel nicht zahlen könnte.

3 mal wird Martin D. beim Schwarzfahren erwischt und hatte 3 Möglichkeiten:

  1. 30 Tagessätze zu 8 Euro
  2. 30 Tage je sechs Stunden Arbeiten
  3. 30 Tage Gefängnis

Da der Hart IV Empfänger die 240 Euro Strafe nicht bezahlen kann und bei den 30 Tagen Sozial Arbeit wiederum Fahrtkosten auf den 63 Jährigen zukommen würden, entschied sich dieser die 30 tägige Haftstrafe anzutreten.

Schon traurig, wenn man bei den niedrigen Hartz IV Sätzen dazu gezwungen ist an allen Ecken und Enden – und somit auch an den Monatskarten für die Öffentlichen Verkehrsmittel – zu sparen.




Lass einen Kommentar da