Die Toten Hosen- In aller Stille



Wow! Nach gefühlten 50 Jahren endlich ein neues Album der Toten Hosen. In aller Stille heißt das neue Werk des Düsseldorfer Ur-Gesteins. Als gestandener Toten Hosen Fan und außerdem auch selbst Musik machender lag die Messlatte für das Album wirklich enorm hoch.

Zum einen, da mir die letzten Alben ab der Unsterblich immer weniger gut gefallen haben und zum anderen natürlich auch, da Campino und Co im Vorfeld viele Aussagen über “In aller Stille” getätigt haben die die Erwartungshaltung bei den Fans enorm gesteigert haben.

So sollte dies nach der Opium fürs Volk (bestes Hosen Studio Album überhaupt!) eines der härtesten und persönlichsten Alben der Toten Hosen überhaupt werden.

Seit 1 Woche habe ich das Album nun zu Hause und muss sagen: enttäuscht sind sicherlich nur die wenigsten!

Eines sollte man sich allerdings klar machen: Die Toten Hosen sind keine politische Band mehr. Wer also auf politische Statements hofft, wie sie in den 80er und 90er Jahren aus Campinos Mund kamen sollte die Finger von der CD lassen. Die CD ist von A-Z unpolitische, konservative CD die dennoch zu unterhalten weiß.

Vergleicht man In aller Stille mit den letzten Alben wie z.B. der Unsterblich oder auch Auswärtsspiel ist die neue CD wirklich wieder etwas härter ausgefallen, was auch schon bei der Single Strom zu hören war.

Wie immer finden sich auf einer CD natürlich auch Songs die einem weniger gut gefallen – bei mir sind dies meistens bis eigtl. immer die experimentellen und Duett Songs. Auch davon sind natürlich wieder einige auf der Tote Hosen Cd In aller Stille vertreten. Gottseidank nicht all zu viele ;)

Über kleinere Eskapaden was das Textliche oder manche Reime angeht, kann ich persönlich drüber hinwegsehen, auch wenn ich nicht ganz verstehe wieso zum Beispiel der Refrain zu dem Song Disko so gehen muss:

In der Disko
Wo die Tänzer tanzen
un  die Steher stehn

In der Disko
wo die Trinker trinken
und die Spanner sich umsehn

Anspruchsvoll und tiefsinnig ist sicher was anderes aber okay :)

Was mir ansonsten noch aufgefallen ist, ist der für mich sehr gut produzierte Sound. Auf keiner anderen CD klingt Campinos Stimme so wie auf In aller Stille. Die Chöre sind ebenfalls gut und die Instrumente geben ein sehr gutes Gesamtbild ab.

Alles in allem bin ich mit In aller Stille durch aus zufrieden. Natürlich würde ich mir nochmal eine “alte” CD der Hosen wünschen – aber die Zeiten sind einfach vorbei und ich bin froh das es die Band nach so langer Zeit überhaupt noch gibt und das überhaupt noch neue CDs veröffentlicht werden.

Wer noch ein paar Meinungen zur CD lesen möchte, sollte einmal bei Amazon vorbei sehen, dort sind inzwischen viele Rezensionen eingegangen – von Gut bis Schlecht – teilweise auch sehr ausführlich zu den einzelnen Songs auf der CD.

In aller Stille Kritiken

In aller Stille bestellen



1 Kommentar to 'Die Toten Hosen- In aller Stille'

  1. Toten Hosen - Dezember 17th, 2008 at 22:58

    Ich sag dazu nur eins: Mir gefällt sie.


Lass einen Kommentar da